FAQ - Ausgabenanalyse

Nach welchem System (Warengruppenschlüssel, Taxonomie) klassifizieren Sie unsere Daten?

Wir analysieren und klassifizieren Einkaufsdaten wahlweise nach UNSPSC, eCl@ss oder unternehmensspezifischen Warengruppensystemen.

Es können auch mehrere Warengruppensysteme parallel genutzt werden.

Wie lange dauert die automatische Klassifikation?

Schon nach wenigen Wochen ist der erste Durchlauf abgeschlossen. Typischerweise sind dann bereits 70% aller Ausgabenpositionen korrekt klassifiziert.

Standardanalysen wie Preisvarianz oder Preistrend zeigen in allen uns bekannten Fällen bereits jetzt Handlungsansätze auf. Verschiedene Kunden haben erste Maßnahmen umgesetzt, während das Klassifikationsmodell noch weiter verfeinert wurde.

Wie zuverlässig arbeitet die automatische Klassifikation?

Durch eine kundenspezifische Anpassung des Datenmodells erreicht unsere Spend Analysis eine Accuracy von 90% und mehr.

Welche Input-Daten verarbeitet source:net?

Die unvollständig klassifizierten Daten, Reports, etc. kommen aus verschiedenen Warenwirtschaftssystemen, Katalogbestellsystemen, P-Card-Reports etc.

Im Fall eines globalen Automobilkonzerns wurden Informationen aus über 60 Warenwirtschaftssystemen konsolidiert und klassifiziert.

Verarbeiten Sie auch andere Sprachen als Deutsch oder Englisch?

Wir haben Ausgabendaten in über 20 Sprachen klassifiziert. Die Software unterstützt auch asiatische Sprachen.

Im Fall eines Kunden aus Norwegen wurden Informationen in 14 verschiedenen Sprachen konsolidiert und klassifiziert.

Wie können die klassifizierten Daten weiterverarbeitet und ausgewertet werden?

Klassifizierte Daten können beispielsweise an SAP Business Warehouse übergeben und dort analysiert werden. Andere Reportingsysteme, die wir mit klassifizierten Analysedaten beliefert haben, sind z.B. die von Ariba, Oracle, Hyperion oder Business Objects.

Wie können wir die automatisierte Ausgabenanalyse in unsere Unternehmensprozesse integrieren?

Wir bieten unseren Kunden wahlweise eine Einmalanalyse ihrer Ausgabendaten an oder eine regelmäßige Aktualisierung. Typische Aktualisierungszyklen liegen zwischen halbjährlich und monatlich. Aber auch wöchentliche und sogar tägliche Refreshes kommen vor.

Wonach richten sich die Kosten der automatischen Ausgabenanalyse?

Aufwand und Kosten hängen ab von

  • dem Einkaufsvolumen (in Mio. EUR)
  • der Sprachverteilung (welche Sprachen? wie verteilt?)
  • dem Aktualisierungszyklus (halbjährlich bis wöchentlich)

Wir machen Ihnen gern ein individuelles Angebot.